Über das Projekt

Wie können wir herausfinden, wie Personen sich täglich in ihren Partnerschaften verhalten, warum Sie sich so verhalten, und wie sich das auf die Beziehungszufriedenheit auswirkt? Dafür müssten wir viele Partnerschaften persönlich begleiten – unmöglich?

Alltagsbegleiter, die nicht persönlich anwesend sind: Das möchten wir erreichen, indem wir den Studienteilnehmern mehrmals täglich ein paar Fragen auf Ihr Smartphone schicken. Die Beantwortung der Fragen dauert nur etwa 3 Minuten. Mit den Antworten können wir das tägliche Erleben und Verhalten der Teilnehmer erfahren – völlig anonym und ohne sie jemals persönlich zu treffen.

Natürlich ist ein Tag, oder selbst eine Woche, nicht repräsentativ für die ganze Partnerschaft. Jeder steht mal mit dem falschen Fuß auf, oder hat mal eine schlechte Woche. Um einen möglichst typischen Einblick in die Partnerschaft zu bekommen wird die Studie über vier Wochen andauern.

Manche Partnerschaften sind vorübergehend, viele halten ein Leben lang. Wir würden die Teilnehmer gerne ein Jahr später nochmal zu Ihrer Partnerschaft befragen – dann aber nur in einem einmaligen Fragebogen. Dies ermöglicht uns zu untersuchen, ob wir vorhersagen können, welche Paare zusammenbleiben und welche sich trennen.

Einen Überblick über den Ablauf der Studie finden Sie hier:

Alle vier Teile der Studie sind an einem Ort Ihrer Wahl durchführbar. Es ist nicht notwendig, dass Sie für die Studie persönlich irgendwo erscheinen.

Relevante Infos auf einen Blick:

  • Studienzeitraum: Frühjahr 2018 (ursprünglich war ein Start im Laufe von 2017 geplant, der sich allerdings aus technischen Gründen verzögert hat)
  • Zielgruppe: Heterosexuelle Paare, bei denen jeder Partner ein eigenes Smartphone besitzt. Aus statistischen Gründen können homosexuelle Paare nicht teilnehmen.
  • Teilnahmekriterien: Android ab 4.1 (und höher), iPhone ab iOS 8 (und höher), kein Windows-Phone
  • Studiendauer: 4 Wochen 5x pro Tag 3minütige Fragen beantworten + einmalige Eingangs- und Abschlussbefragungen
  • Entlohnung:

 

 

Noch Fragen? Schauen Sie zu unserer Auflistung von häufigen Fragen oder schreiben Sie eine Email an Caroline Zygar.